Autor: Birgit Hücking

0

Ein Teddybär als Hochzeitsgeschenk

Der Teddy war eine „Auftragsarbeit“. Auf den Füßen stehen die Namen der Brautleute sowie das Hochzeitsdatum, auf dem Bauch die Namen der Trauzeug*innen. Erst wollte ich die Namen und das Datum direkt auf den Mikroplüsch sticken, aber das hat leider nicht in lesbarer Form funktioniert. Also habe ich Seiden-Schrägband bestickt und dieses dann auf den Mikroplüsch appliziert. Als Schnittmuster habe ich wieder den Bär „Joshi“ von Kullaloo verwendet.

0

Fahrrad-Stadtführung „Moerser Friedhöfe“

Interessante Runde über drei Moerser Friedhöfe mit unterschiedlichsten Arten des Gedenkens. Vom ältesten Friedhof mit Grabsteinen z.T. aus dem 16.Jahrhundert über den innerstädtischen Friedhof mit Ehrenfriedhof und altem jüdischen Friedhof bis Meerbeck, mit Zwangsarbeitergräbern aus beiden Weltkriegen, Gedenktafeln von Widerständlern gegen das NS-Regime und Gräber ziviler Moerser Kriegsopfer und den prachtvollen Gräbern der Sinti und Roma aus heutiger Zeit. Eine Schande, dass Sinti und Roma in vielen Städten nicht nach ihrem Ritus beerdigen durften, und definitiv eine Bereicherung für Moers, wo dies bereits in den 50er Jahren möglich war.

0

Ich war wieder für die Ev. Kirchengemeinde Friemersheim filmisch aktiv.

Zum digitalen Tag des Offenen Denkmals 2020 entstanden drei Filme zur ev. Dorfkirche Friemersheim mit den Schwerpunkten des Mottos Erinnern – Erhalten – Neu denken. Der erste Film gibt einen Einblick in die Geschichte der ev. Dorfkirche Friemersheim von der vermutlich ersten Kapelle im 9. Jh. bis heute. Der zweite Film befasst sich mit der umfangreichen Restaurierung der ev. Dorfkirche Friemersheim im Jahr 2017. Es werden Aufnahmen vor, während und nach der Restaurierung gezeigt und von Werner Maliska kommentiert, der die Baumaßnahme als Bauingenieur geplant und durchgeführt hat. Im dritten Film seht ihr ein Interview über das vielfältige Leben in...

0

Mit einer Woche Verspätung: Burg Dinklage

Die Burg Dinklage liegt in einer großen Parkanlage. Oder ist es ein Wald? Auf jeden Fall toll! Auf der Burg wurde Kardinal von Galen geboren, heute ist dort ein Benediktinerinnen-Kloster. Der Kuchen im Klostercafé ist zu empfehlen 😋