akkoladys Microblog Blog

0

Schnabelina-Bag im Doppelpack.

Ich konnte mich nicht entscheiden, welche der Schnabelina-Taschengröße ich machen sollte. Also habe ich zwei der vier Größen genäht: Medium und Mini.

Die Medium-Tasche ist schon richtig groß. Möchte ehrlich gesagt nicht wissen, wie groß die Tasche in „big“ ist… Außen hat die Tasche auf jeder Seite eine Reißverschlusstasche, wobei bei einer Seite auch noch eine Einstecktasche gearbeitet ist. Hier verschwindet eine Literflasche mühelos! Auch innen hat die Tasche eine Reißverschlusstasche sowie mehrere Einsteckfächer. Die Tasche kann mit einem weiteren Reißverschluss verschlossen werden. Die Riemen sind lang genug, dass die Tasche über der Schulter getragen werden kann.

Die Mini-Tasche ist eher eine Handtasche. Hier habe ich auf einer Seite außen nur ein Einsteckfach gearbeitet. Innen gibt es aber auch hier sowohl eine Reißverschlusstasche also auch Einsteckfächer. Die Griffe sind kurz, die Tasche also wirklich nur in der Hand zu tragen. Ein Schultergurt ist vorbereitet, mangels Material (farblich passende Karabiner…) aber noch nicht fertig. Verschlossen werden kann die Tasche übrigens mit zwei Druckknöpfen.